Die Rennen gehen wieder los und meiner Meinung nach sollte man unbedingt eine Unfallversicherung für Motorsport haben.

Die Unfallversicherung bei Rennveranstaltungen ist deshalb ein Sonderthema, da die normen Unfallversicherungen einen Ausschluss für Rennveranstaltungen vorsehen. Es gibt deshalb keine Leistung aus der normalen Unfallversicherung, wenn man bei einem Rennen einen Unfall erleidet.“ (Hier einen sehr interessanten Artikel dazu weiterlesen: klick)

Ich bin auf verschiedene Anbieter gestoßen, bei denen man eine Rennsport-Unfallversicherung tagesscharf abschliessen kann; d.h. man bezahlt nur für den jeweiligen Tag/ Tage des Rennens oder wann immer man die Versicherung haben möchte. Alle Motorsportversicherungsanbieter = Makler scheinen dies über die Würzburger anzubieten und es kostet immer das gleiche, nämlich pro Tag 22 Euro (Stand 13.05.2018). Hier der link.

Diese Versicherung habe ich selber schon ein paar Mal abgeschlossen, allerdings bisher keinen Schaden erlitten (zum Glück!). So kann ich allerdings über ihre Zuverlässigkeit usw. nichts Weiteres aussagen.

Beispiel:

unfallversich

Werbeanzeigen